Informatik für alle

Grundkenntnisse in Informatik sind eine Bedingung der Möglichkeit von Mündigkeit.

Wer informationstechnische Hintergründe nicht versteht, kann heutzutage nicht mehr selbstbestimmt leben. Erst ein Verständnis dessen, was im Hintergrund seiner Systeme abläuft, öffnet die Augen für ethische Fragen in einem technischen Bereich, und erst mit fortgeschrittenen Kompetenzen kann man auf informatisch-ethische Probleme reagieren.

Deswegen ist es in einer Demokratie unerlässlich, dass jeder Bürger in Informatik unterrichtet wird. Eine ausführlichere Argumentation.

Die ILL-BW setzt sich dafür ein, dass Informatik als Pflichtfach eingeführt wird. Wir sind für jede Unterstützung dankbar!

 

Schreibe einen Kommentar